Eutit
Geschichte in Erfolg umgeschmolzen
Hauptseite / Produkte / Platten

Platten aus Basalt

Steinplatten aus Schmelzbasalt

Die Platte wird durch Einschmelzen von Naturbasalt und Abgießen in Metallformen hergestellt.

So abgegossene Platten haben hervorragende Eigenschaften, dank derer sie in Industriebetriebstätten, ob nun mechanisch oder chemisch belasteten, verwendet werden. Oft werden sie auch wegen ihres attraktiven und nicht alltäglichen Aussehens verwendet.

In dieses Sortiment gehören auch Platten mit einer glatten oder rutschhemmenden Oberfläche und verschiedene Accessoires zu ihnen, wie es Sockelplatten, s.g. L-Stücke oder auch viele atypisch geformte Platten sind.

Der Farbton der Platten ist durch den Charakter des Naturmaterials gegeben und er lässt sich nicht ändern oder einfärben.


Durch ihr Aussehen ist jede Platte ein Original und dadurch sind auch Fußböden aus unseren Platten unwiederholbar und einzigartig.

Die Platten unterscheiden wir in:

  • INDUSTRIE                  Widerstandsfähigkeit und Beständigkeit

  • INNEN                         schönes und nichtalltägliches Aussehen

 

  • VARIABLE                   originelle Einheiten und persönlicher Charakter

  • ATYPISCHE                 So kennen Sie Basaltplatten nicht

 

Arten der Kehrseite der Platten - Raster

  • Kehrseite der Platten

Schmelzbasaltplatten werden mit drei Grundarten der Kehrseite hergestellt:
  • Mit groben Rillen - s.g. grobes Raster, Kennzeichnung = R
  • Mit feinen Rillen - s.g. feines Raster, Kennzeichnung = JR
  • Ohne Rillen - s.g. glatte Platten, Kennzeichnung = H
R - Platten mit einem groben Raster werden bei der Verlegung in ein Bett aus einer feuchten Betonmischung verwendet oder wir können sie mit Spachtelmasse genau wie keramische Fliesen auf einen vorbereiteten, ordentlich gesäuberten, ausgehärteten und haftenden Betonuntergrund kleben.

JR - Platten mit einem feinen Raster werden für das Kleben mit Spachtelmasse genau wie keramische Fliesen auf einen vorbereiteten, ordentlich gesäuberten, ausgehärteten und haftenden Betonuntergrund verwendet. Auch bei der Verwendung spezieller Kleber und Spachtelmassen, z.B. in einer chemischen Betriebsstätte, ist es günstiger, dieses Raster mit Rücksicht auf die Verringerung des Klebstoffverbrauchs zu benutzen.

H - Glatte Platten werden sehr selten benutzt und zwar insbesondere für spezielle Verwendungen, wo eine absolut minimale Stärke des Verlegeklebstoffes und sein minimaler Verbrauch gefordert wird. Als Standard werden gerasterte Platten mit den Rillen R und JR hergestellt.
 

Verlegung von Schmelzbasaltplatten

  • Eigenschaften und Raster

Erzeugnisse aus geschmolzenem Basalt sind, insbesondere beim Guss in Stahlformen glatt, mit einem praktisch nicht vorhandenen Saugvermögen. Wegen ihres besseren Haftvermögen zu den Bindemitteln sind sie auf der Rückseite mit feineren oder gröberen Rillen versehen und beim Guss wird in diese Oberfläche noch Sand gedrückt, dessen einzelne Körner, welche im Basalt fest gebunden sind, diese Oberfläche aufrauhen.

Durch Prüfungen des Haftvermögens wurde nachgewiesen, dass so "besandete" Gußstücke ein sehr gutes Haftvermögen sowohl zu klassischen, als auch modernen synthetischen Bindemitteln haben.

Rillen auf der Unterseite der Platten für ein besseren Haftvermögen beim Verlegen:
Typ R - grobe Rillen
Typ R - grobe Rillen
Typ JR - feine Rillen
Typ JR - feine Rillen
Grobe Rillen - „R” auf der Unterseite benutzt man hauptsächlich bei Industrieplatten, die für schräge oder senkrechte Flächen von Behältern, Auskleidungen von Redler-Förderern und anderer technologischer Einrichtungen bestimmt sind.
Platten für Fußböden sind auf der Unterseite mit feinen Rillen versehen - „JR”.

Mit Rücksicht auf das praktisch nicht vorhandene Saugvermögen empfehlen wir für das Kleben von Basaltplatten unsere Mörtel und Klebstoffe zu benutzen, siehe Reihe an Materialien EUFIX.
  • Verlegung

Basaltplatten verlegt man in gewöhnlicher Weise, bekannt aus dem Bauwesen. Es muss jedoch mit einer größeren Stärke des Verbindungsklebstoffs oder der Spachtelmasse hinsichtlich zu den Toleranzen der Stärke der Basaltplatten von ± 2 mm oder der eventuellen Unebenheit des Untergrundbetons gerechnet werden.
 
Vor dem Verlegen reinigt man die Platten vom Staub, z.B. durch das Eintauchen in Wasser. Nach der Reinigung und eventuell der weiteren Behandlung des Plattenuntergrundes legt man die Platten in das Mörtelbett, oder in das Bett aus angefeuchteter Betonmischung. Wir können sie auch genau wie keramische Fliesen mit Spachtelmasse auf einen vorbereiteten, ordentliche gereinigten, ausgehärteten und haftenden Betonuntergrund kleben. Der Klebstoff muss über die gesamte Fläche verteilt sein. Wir empfehlen den Klebstoff mit einem Zahnspachtel aufzutragen. (Zahnhöhe 6-8mm).

Beim Verlegen muss darauf geachtet werden, dass unter den Platten keine Hohlräume entstehen und dass sie über die gesamte Unterseite in voller Fläche aufliegen. Der Klebstoff darf in die Fugen höchstens zu 1/3 der Plattenstärke eindringen. Es ist nicht erlaubt, den Klebstoff auf die Unterseite der einzelnen Platten aufzutragen. Die Temperatur ist beim Verlegen (einschließlich des Untergrunds) nach Empfehlungen des Klebstoffherstellers einzuhalten.
  • Verfugen

Das Verfugen wird erst nach einem ausreichendem Aushärten des Klebstoffs durchgeführt, frühestens nach 1 - 2 Tagen. Für das Verfugen empfehlen wir Fugenmasse aus der Reihe der Materialien EUFIX. Die empfohlene Fugenstärke zwischen den Platten beträgt min. 3-7 mm. Die Fugen müssen gleichmäßig breit, eben, gerade und nicht eingefallen sein. Die Fugen werden mit Fugenmasse ausgefüllt und dürfen nicht über die Oberfläche des Fußbodens überstehen. Überflüssige Masse wird entfernt.
Hinsichtlich zu den feinen Oberflächenunebenheiten der Oberfläche (die durch das Abkühlen der Schmelze in der Form entstehen) muss beim Verlegen, aber vor allem beim Verfugen auf die "Sauberkeit" des Werks geachtet werden.

Bei längerem Verbleib - nach ihrem Aushärten - lassen sich getrocknete Reste sehr schlecht entfernen. Wir empfehlen deshalb sofort nach einem teilweisen Antrocknen der Fugen ein Abwaschen durchzuführen. Es existieren zwar chemische Entferner von Verfugungsresten, aber warum sich zusätliche Arbeit und Sorgen machen.
Hinsichtlich zu der niedrigen Wärmeausdehnung des geschmolzenen Basalts empfehlen wir, die in der Betongrundplatte ausgeführten Dehnungsfugen   einzuhalten.
  • Verlegung von Schmelzbasaltplatten in speziellen Spachtelmassen

Spezielle Spachtelmassen für die Verlegung von Schmelzbasaltplatten werden überall dort angewendet, wo solche Arbeitsbedingungen auftreten, in welchen die gewöhnlich verwendeten Klebstoffe nicht die Bedingungen einer perfekten Fixierung der Platten zum Untergrund in der gegebenen Umgebung erfüllen können. Es handelt sich insbesondere um stark mechanisch oder chemisch beanspruchte Flächen.

Nur in diesen speziellen Bedingungen lohnt es sich, diese Spachtelmassen zu verwenden, weil ihre Anwendung wirtschaftlich bedeutend anspruchsvoller ist. Am meisten werden für das Verlegen und Verfugen von Schmelzbasaltplatten Epoxidspachtelmassen verwendet. Im Fall einer speziellen Nutzung empfehlen wir die gesamte Angelegenheit mit dem Hersteller der Spachtelmasse zu konsultieren.
  • Schneiden von Schmelzbasaltplatten

Das führt man mit Diamantsägen unter intensiver Wasserkühlung durch. Auf der Grundlage unserer Erfahrungen mit dem Schneiden der Platten empfehlen wir, Diamantsegmentscheiben zu verwenden, die zum Schneiden von harten Materialien, z.B. zum Schneiden von Granit bestimmt sind.
Der Hersteller ermöglicht ebenfalls die Lieferung von geschnittenen Schmelzbasaltplatten auf der Grundlage einer Zeichnung oder Skizze des Abnehmers zu einem Aufpreis. Besonders günstig ist es, z.B. sich mit der Lieferung der Platten geschnittene Hälften von Verbundplatten des Typs FLORENTINA zu bestellen und zwar in der Längs- und auch Querachse der Platten.

Der Hersteller empfiehlt ebenfalls auch den Kunden, sich die Sockelplatten für die Verkleidung innerer und äußerer Ecken der verkleideten Räume zuschneiden zu lassen.
Die Schmelzbasaltplatten lassen sich ebenfalls mit Diamantkronbohrern bohren(z.B. für die Montage von Maschinen in Fertigungshallen) oder mit Diamantwerkzeugen fräsen. Ein normales Schleifen kann auch mit Karborund, trocken und auch nass, durchgeführt werden.
  • Pflege bon Schmelzbasaltfußböden

Die Oberfläche der Schmelzbasaltplatten ist staubfrei, man kann sie gut mit gewöhnlichen und auch mechanischen Reinigungsmitteln pflegen und das betrifft auch die rutschhemmenden Platten, wo die Erhöhungen für eine leichte Reinigung konstruiert sind.. Schmelzbasaltplatten sind widerstandsfähig auch gegen starke chemische Mittel, die in der Sanitärreinigung verwendet werden.

Innenplatten empfiehlt der Hersteller nach der Montage mit 8%-Essiglösung zu reinigen und mit gewöhnlichen Mitteln für die Pflege von Fußbodenbelägen einzuwachsen und danach mit einem feuchten Lappen abzuwischen.
Eine Empfehlung aus der Praxis: wir können für das endgültige Wischen des Fußbodens empfehlen, in einen Behälter mit Wasser einen Esslöffel Petroleum zu geben und damit den Boden zu wischen.


EUFIX - Mörtel, Klebstoffe, Fugenmassen 


Eigenschaften der Materialien


Weitere Informationen über geschmolzenen Basalt und Schmelzbasaltplatten finden Sie in unserem Katalogblatt in der Rubrik „Zum Herunterladen“ – Katalogblatt E-01.
Kontaktieren Sie uns
Vorname und Name *
E-Mail *
Firma
Anfrage *
Telefon
beiblatt
Ich stimme Revision, Handhabung und Lagerung der in TOTM Formular enthaltenen personenbezogenen Daten.
Posten mit dem Stern sind verbindliche.

Versand von Platten in der Tschechischen Republik

Distribuce dlažeb v Èeské republice

Versand in der Welt

Distribuce ve svìtì

Alle Rechte vorbehalten    |    Sitemap

© 2010  |  Eutit
Generiert durch dasMarketing- und Veröffentlichungssystem Animáto.
Webdesign Animáto
Durch die Nutzung dieser Website, stimmen Sie sich mit der Speicherung von Cookies, die für das reibungslose funktionieren der Website erforderlich sind.